Kompaktkurse

Vielen Doktorand:innen fehlt die Zeit, um an längeren Fortbildungen teilnehmen zu können. Kompaktkurse führen deshalb in vier Stunden kurz und bündig in zentrale Themen des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens ein. Dabei werden neben kurzen fachlichen Inputs jeweils einige erprobte Schreibstrategien vorgestellt, die die Teilnehmenden sofort auf ihre eigenen Problemstellungen anwenden können.

Wirkungsvolle Einleitungen schreiben

Einleitungen sind oft entscheidend für die Frage, ob ein Artikel zur Publikation angenommen wird oder nicht. Eine gute Einleitung sollte deshalb passgenau auf die ausgewählte Zeitschrift, die Leser:innenschaft und die potentiellen Gutachter:innen zugeschnitten sein. Was das genau bedeutet und welche Schreibübungen hier hilfreich sind, betrachten wir in diesem Kompaktkurs. Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit, das Gelernte unmittelbar an ihren eigenen Texten auszuprobieren.

Präzise Forschungsfragen entwickeln

Ob und wann eine Dissertation abgeschlossen wird und wie viel Aufmerksamkeit sie in der Fachwelt erhält, hängt vor allem von der Zielgerichtetheit der Forschungsfrage ab. Eine gute Frage muss für die Promovierenden, aber auch für die Forschungscommunity interessant sein. Sie muss an die bestehende Forschung anknüpfen, aber sollte zugleich auch neue Forschungswege eröffnen. Im Rahmen dieses Kompaktkurses schauen wir uns an, wie man die eigene Frage so präzisieren kann, dass sie diese Kriterien erfüllt. Die dargestellten Strategien werden dabei unmittelbar auf die Projekte der Teilnehmenden angewandt.

Literatur effizient auswerten

Eine wesentliche Herausforderung für Dissertant:innen besteht darin, die großen Mengen an thematisch relevanter Literatur effizient zu bearbeiten. Schnell verliert man hier den Überblick, was später im Projekt zu großen Zeitverlusten führen kann. Im Rahmen dieses Kurses werden einige Strategien zur Literaturauswahl, -auswertung und -verwaltung vorgestellt. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, das Gelernte unmittelbar mit ihrem Forschungsthema zu verknüpfen.

Texte sprachlich feinschleifen

Es lohnt sich, Mühe in den sprachlichen Feinschliff von Fachartikeln und Dissertationsschriften zu stecken – denn nur wer verstanden wird, wird auch gelesen und zitiert. In diesem Seminar betrachten wir einige Vorgehensweisen, die eine schnelle und schmerzlose Überarbeitung (sowohl bei englischen wie auch bei deutschsprachigen Texten) erlauben. Die Teilnehmenden können diese Strategien an mitgebrachten Texten selbst erproben.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner