Tages-Workshops

Der Dissertationsprozess

Der Klassiker unter den Schreibworkshops für Promovierende. An zwei Tagen nehmen wir den Dissertationsprozess gemeinsam unter die Lupe. Für jede Arbeitsphase lernen wir geeignete Schreibwerkzeuge kennen und probieren sie gemeinsam aus. Damit das Arbeiten leicht von der Hand geht, die Promotion bald fertig ist und Schreibblockaden keine Chance haben.

Zielgruppe: Doktorandinnen und Doktoranden aller Fachrichtungen

Dauer: 2 Tage

Dissertationen überarbeiten und abschließen

Die Überarbeitungsphase der Dissertation dauert oft viel länger als erwartet. Damit diese letzten Meter nicht zur quälenden Endlosschleife werden. Gemeinsam erkunden wir Techniken, die ein zügiges und schmerzfreies Überarbeiten des Textes ermöglichen. Der Fokus liegt dabei auf den zentralen Dreh- und Angelpunkten jeder Forschungsarbeit: Gliederung, Struktur, Argumentation und Einbettung in die bestehende Forschungsliteratur.  

Zielgruppe: Doktorandinnen und Doktoranden aller Fachrichtungen

Dauer: 1 Tag

Eine mit Graffiti bemalte Wand - steht symbolisch für das Schreiben einer Dissertation

Stilfragen

Zu schwammig! Zu pedantisch! Zu persönlich! Zu bürokratisch! – Den richtigen Ton beim Abfassen einer Forschungsarbeit zu finden, ist nicht immer leicht. Schlimmstenfalls stellen solche stilistischen Probleme ein handfestes Karrierehemmnis dar, denn wer nicht gern gelesen wird, wird in der Regel auch kaum zitiert.

An zwei Tagen nehmen wir deshalb Stilfragen rund um die Doktorarbeit in den Blick. Wir schauen uns an, wie wir die eigene Schreibstimme stärken und zugleich den an uns herangetragenen stilistischen Anforderungen gerecht werden können. Mit neuen Strategien für den sprachlichen Feinschliff ausgestattet, beginnen wir dann, munter an unseren eigenen Texten zu tüfteln. Damit am Ende die Dissertation nicht nur inhaltlich glänzt, sondern auch gern und viel gelesen wird.

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs

Dauer: 2 Tage

Schreibretreat vorbereiten

Ein Schreibretreat ist eine großartige Gelegenheit, sich einige Tage einmal ganz auf ein Forschungs- oder Schreibprojekt zu konzentrieren. Allerdings sind solche Auszeiten vor allem dann erfolgreich, wenn sie gut vorbereitet und geplant sind. In einem eintägigen Workshop schmieden wir gemeinsam Arbeitspläne und erstellen einen kleinen Schreibwerkzeugkoffer für ein gelungenes Retreat.

Zielgruppe: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Retreat-Plänen auf allen Karrierestufen

Dauer: 1 Tag

Ein rostiges Treppengeländer steht symbolisch für den Dissertationsprozess

Selbstreflektierendes Schreiben für Wissenschaftler:innen

Damit zwischen Drittmittelanträgen und administrativen Zwängen die eigene Lehr- und Forscherpersönlichkeit nicht verlorengeht. Wir nehmen uns einen Tag Zeit, um gemeinsam schreibend die eigenen wissenschaftlichen Interessen und Ziele zu erkunden. Wir blicken zurück auf bereits Erreichtes, schmieden Zukunftspläne und machen wieder Platz für Leichtigkeit und Freude am wissenschaftlichen Tun.

Zielgruppe: (Junior-) Professorinnen und Professoren; Postdocs

Dauer: 1 Tag

Bunt bemalte Wand steht symbolische für die Vielfalt des selbstreflektierenden Schreibens

Weitere Kurse…

Ich interessiere mich für ganz unterschiedliche Formate rund um das Thema wissenschaftliches Schreiben. Gerne erarbeite ich weitere Kursangebote für spezielle Zielgruppen und Fragestellungen.

Alle Kurse biete ich sowohl auf Deutsch wie auch auf Englisch an.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner